Allyson Felix

Ich laufe, um Gott zu verherrlichen

Die Presse bezeichnete sie als schnellstes Mädchen des Planeten. Allyson Felix ist siebenfache Goldmedaillen-Gewinnerin im Sprint. Unter anderem holte sie Gold bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking und gewann 2009 bei der Weltmeisterschaft in Berlin als erste Leichtathletin drei Titelgewinne auf derselben Sprintstrecke. Allyson Felix ist Sportlerin aus Leidenschaft - und weil sie dadurch Gott die Ehre geben möchte.

Dass ich so schnell laufen kann, ist ein Geschenk Gottes. Der Erfolg gebührt nicht mir. Ich möchte, dass alles, was ich tue, Gott widerspiegelt, sei es auf der Laufbahn, oder privat. Leute beobachten dich und das, was du sagst. Und das ist meine Chance, Gott gross zu machen. Denn der Glaube an Jesus Christus schenkt mir tiefen Frieden und Sinn. Das möchte ich nicht für mich behalten

Wie ich zum Glauben kam

Gott ist definitiv der wichtigste Aspekt in meinem Leben. Mein Vater ist Pastor und es war meiner Familie immer sehr wichtig, dass ich auch wirklich verstand, was in der Kirche gepredigt wurde. Als ich ungefähr sechs Jahre alt war, traf ich eine Entscheidung für Jesus. Ich lud ihn in mein Leben ein, denn obwohl ich ein Kind war, spürte ich, dass er mein Retter und Herr ist. Je älter ich wurde, desto besser lernte ich Gott kennen. Natürlich war ich kein perfektes Kind und auch kein absolut heiliger Teenager. Ich bin auch durch schwierige Phasen gegangen und habe Entscheidungen getroffen, die falsch waren. Aber Gott sei Dank hat Gott nie aufgehört, mich zu lieben und mir nachzugehen. Auch jetzt gehe ich immer wieder durch Höhen und Tiefen. Aber es ist mein Ziel, Jesus jeden ein bisschen ähnlicher zu werden, - auch wenn das nicht leicht ist.

Mein Sport - mein Geschenk

Ich bin so reich gesegnet, dass Gott mir die Gabe zu Sprinten gegeben hat. Das so ein grossartiges Geschenk Gottes und jetzt möchte ich diese Aufgabe so gut erfüllen, wie ich nur kann, um ihm Ehre zu geben. Es macht keinen Sinn, immer zu gewinnen, wenn man kein grösseres Ziel vor Augen hat: Mein Ziel ist es, Gott zu verherrlichen. Und ich hoffe, dass den Menschen meine Art auffällt, dass sie durch mich sehen, wie wunderbar Gott ist. Mein Glaube hilft mir ausserdem, nicht unter Leistungsdruck zu kommen. Denn ich weiss, es geht im Leben nicht darum, Goldmedaillen zu gewinnen. Es geht um das Ganze, es geht um Gott.

Mein Geheimnis heisst: Vertrauen

Das Wichtigste, was ich gelernt habe ist: Gott in allen Umständen zu vertrauen.

Allyson Felix

Jeder von uns geht in seinem Leben durch verschiedene Phasen und manchmal sieht es so aus, als hätte Gott uns vergessen, oder als würde sein Weg für uns überhaupt keinen Sinn machen. Aber Gott weiss genau, was Sache ist, er hat die vollkommene Kontrolle, er meint es gut mit uns und wird uns nie im Stich lassen. Wir können uns voll und ganz auf ihn verlassen. Ich habe gelernt zu glauben, dass nicht ich den besten Plan für mein Leben habe, sondern Gott. Ihm möchte ich immer vertrauen. Seine Gegenwart ist viel besser als Goldmedaillen und ich hoffe, dass viele Menschen das erkennen können.

Quelle: livenet.ch